Allgemeine Geschäftsbedingungen


 

Widerrufsbelehrung

Sie können Ihre Vertragserklärung innerhalb von 14 Tagen ohne Angabe von Gründen in Textform (z.B Brief, Fax, E-Mail) oder- wenn Ihnen die Sache vor Fristablauf überlassen wird- durch Rücksendung der Sache widerrufen. Die Frist beginnt nach Erhalt dieser Belehrung in Textform, jedoch nicht vor Eingang der Ware beim Empfänger (bei der wiederkehrenden Lieferung gleichartiger Waren nicht vor Eingang der ersten Teillieferung) und auch nicht vor Erfüllung unserer Informationspflichten gemäß Artikel 246 § 2 in Verbindung mit § 1 Abs. 1 und 2 EGBGB sowie unserer Pflichten gemäß § 312e Abs. 1 Satz 1 BGB in Verbindung mit Artikel 246 § 3 EGBGB. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs oder der Sache.

Der Widerruf ist zu richten an:

Motorsport-Knorr

Oberer Krankenhausweg 22

91220 Schnaittach

Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurückzugewähren und ggf. gezogene Nutzen (z.B. Zinsen) herauszugeben. Können Sie uns die empfangene Leistung ganz oder teilweise nicht oder nur in verschlechtertem Zustand zurückgewähren, müssen Sie uns insoweit ggf. Wertersatz leisten. Bei der Überlassung von Sachen gilt dies nicht, wenn die Verschlechterung der Sache ausschließlich auf deren Prüfung – wie sie Ihnen etwa im Ladengeschäft möglich gewesen wäre – zurückzuführen ist. Im Übrigen können Sie die Pflicht zum Wertersatz für eine durch die bestimmungsgemäße Ingebrauchnahme der Sache entstandene Verschlechterung vermeiden, indem Sie die Sache nicht wie Ihr Eigentum in Gebrauch nehmen und alles unterlassen, was deren Wert beeinträchtigt. Paketversandfähige Sachen sind auf unsere Gefahr zurückzusenden. Der Käufer trägt die unmittelbaren Kosten der Rücksendung der Waren. Verpflichtung zu Erstattung von Zahlungen müssen innerhalb von 30 Tagen erfüllt werden. Die Frist beginnt für Sie mit Absendung Ihrer Widerrufserklärung oder der Sachem für uns mit deren Empfang.

Ende der Widerrufsbelehrung

Vorbehalte

Da wir keine Massenware anbieten, kann es speziell vor Beginn der Motorsportsaison seitens unserer Vorlieferanten zu Lieferengpässen kommen. Lieferungsverzögungen sind dann unvermeidlich. Im Falle der Nichtverfügbarkeit besteht keine Verpflichtung zur Lieferung. Wir informieren den Kunden sofort nach Feststellung der Nichtverfügbarkeit.

Mit vielen der angebotenen Produkte wenden wir uns an Spezialisten. Die Produkte enthalten üblicherweise häufig keine Einbauanleitungen. Um eine mißbräuchliche und fehlerhafte Verwendung auszuschließen, dürfen die Produkte nur von Fachleuten bzw. in Fachwerkstätten verbaut werden.

Für Zulassungen zum Betrieb im öffentlichen Straßenverkehr sind ausschließlich die zu dem jeweiligen Produkt gehörende ABE bzw. das TÜV-Gutachten und die darin eventuell enthaltenen Auflagen maßgeblich. Die meisten von uns aufgeführten Produkte werden jedoch für den Einsatz im Motorsport hergestellt und angeboten und besitzen daher – sofern nichts anderes angegeben – keine Zulassung für die Verwendung im öffentlichen Straßenverkehr.

Haftung

Wir schließen unsere Haftung für leicht fahrlässige Pflichtverletzungen aus, sofern diese keine vertragswesentlichen Pflichten, Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit betreffen.

Gewährleistung

Ergänzend zu den gesetzlichen Regelungen gelten folgende Bedingungen: Ist das von uns gelieferte Produkt mangelhaft, können Sie zunächst die Beseitigung des Mangels oder die Lieferung eines mangelfreien Produkts verlangen (Nacherfüllung). Wir dürfen die von Ihnen gewählte Art der Nacherfüllung verweigern, wenn sie nur mit unverhältnismäßigen Kosten möglich ist. Dabei sind insbesondere der Wert des Produktes in mangelfreiem Zustand, die Bedeutung des Mangels und die Frage zu berücksichtigen, ob auf kostengünstigere Art der Nacherfüllung ohne erhebliche Nachteile für Sie zurückgegriffen werden kann, z.B bei Unterschieden in den Kosten von 10% und mehr.

In diesem Fall beschränkt sich Ihr Anspruch auf die andere Art der Nacherfüllung. Auch diese dürfen wir wegen unverhältnismäßiger Kosten verweigern, z.B wenn Sie den Kaufpreis oder den Wert des mangelfreien Produkts übersteigen. Sofern wir zum Zwecke der Nacherfüllung ein mangelfreies Produkt liefern, haben Sie das mangelhafte Produkt zurückzugeben und Wertersatz für die bisherigen Nutzungen zu leisten. Dieser Wertersatz wird bei der Lieferung des mangelfreien Produkts von uns entsprechend im Preis berücksichtigt. Für die Ermittlung des Wertes der Nutzung kommt es auf die zeitanteilige lineare Wertminderung im Vergleich zwischen tatsächlicher Gebrauchsdauer und voraussichtlicher Gesamtnutzungsdauer an. Ist die Nacherfüllung fehlgeschlagen oder haben wir beide Arten der Nacherfüllung verweigert, so können Sie vom Vertrag zurücktreten oder den Kaufpreis mindern. Sofern Sie sich für den Rücktritt vom Vertrag entscheiden, erhalten Sie nach Rückgabe im Gegenzug den Kaufpreis unter Anrechnung des Wertersatzes die bisherigen Nutzungen des mangelhaften Produktes zurück.

Ihre Gewährleistungsansprüche verjähren innerhalb von 2 Jahren ab Übergabe der Ware. Vorausetzung für Gewährleistungsansprüche ist, das der Mangel nicht durch unsachgemäße Verwendung und Behandlung oder durch Überbeanspruchung entstanden ist.

Auf Folgendes weißen wir besonders hin: Viele unserer Motorsportteile sind – je nach Verwendungszweck – konstruiert für Höchstleistungen und Extrembelastungen bei kurzer Lebensdauer. Diese Teile können demnach nach kurzer Zeit ‚verbraucht‘ sein, ohne das ein Sachmangel vorliegt.